Probenentnahme (LAGA PN 98)

Beprobung fester Abfälle nach PN 98 durch die BHT-Umwelttechnik GmbH & Co. KG

 Ziel der Probenahme ist die Gewinnung von Teilmengen, die zur Ermittlung charakteristischer Merkmale von Abfällen oder abgelagerten Materialien geeignet sind. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, inwieweit diese Teilmengen als repräsentativ für die Gesamtmenge hinsichtlich der zu beurteilenden Eigenschaften (Merkmale) gelten können.

Vorgaben zur Beprobung (Probenahme, Probevorbereitung und Untersuchung von Abfällen und. Deponieersatzbaustoffen)

Fachkunde und Sachkunde

Die Probenahme ist von Personen durchzuführen, die über die für die Durchführung der Probenahme erforderliche Fachkunde verfügen. Die Fachkunde kann durch qualifizierte Ausbildung (Studium etc.) oder langjährige praktische Erfahrung jeweils in Verbindung mit einer erfolgreichen Teilnahme an einem Probenehmerlehrgang nach PN 98 nachgewiesen werden.

Sämtliche technischen Mitarbeiter sind als Probenehmer gem. der LAGA PN 98 qualifiziert und nehmen in regelmäßigen Abständen an entsprechenden Fortbildungskursen teil.

  Konkrete Zielsetzung der Probenahme

  • Deklarationsanalyse: Beurteilung der Abfälle hinsichtlich der Entsorgungswege
  • Identifikationsanalyse: Eingangskontrolle bei Anlagen zur Behandlung, Verwertung und Beseitigung
  • Kontrollanalysen: Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen im Rahmen behördlicher Regelungen
  • Identifikation unbekannter Stoffe / Abfälle

Grundsätzlicher Ablauf der Probenahme gem. LAGA PN98: 

  • Optische und organoleptische Beurteilung des zu beprobenden Materials (Menge, Korngröße, Lagerung, Homogenität, Geruch, Farbe, etc.)
  • Durchführung der Probenahme gem. LAGA PN98
  • Verjüngung durch Aufkegeln und Vierteln mittels Probenkreuz , fraktionierendes Schaufeln, etc.
  • Anzahl der Einzelproben, Mischproben, Sammelproben, Laborproben

Auswertung der Analytik

  • Beurteilung der Messwerte auf Schlüssigkeit
  • Einstufung der Analytik gem. DeponieVO oder anhand Eingangskriterien anderer sinnvoller Entsorgungswege, z.B. energetische Verwertung, Bergversatz, chem.-physikalischer Behandlung.
  • Empfehlung geeigneter Entsorgungswege unter Vorgabe optimierter ökologischer und ökonomischer Kriterien.

Wir bieten daher die qualifizierte Probenahme und Bewertung der Analytik grundsätzlich als Teil unseres Entsorgungsangebotes mit an!